DYWYHSM

wishlist: Sarah Chloe Jewelry

Freitag, 27. März 2015








Seit ich Empire gesehen habe, will ich wieder mehr BLING in meinem Leben. Der Schmuck von SARAH CHLOE JEWELRY hat es mir ganz Besonders angetan! 

dywyhsm recommends "Die grüne Küche auf Reisen" by David Frenkiel & Luise Vindahl (Knesebeck)

Donnerstag, 26. März 2015


Als großer Fan des ersten Kochbuchs "DIE GRÜNE KÜCHE" der berühmten Foodblogger DAVID FRENKIEL & LUISE VINDAHL (GREEN KITCHEN STORIES), konnte ich es natürlich kaum erwarten, bis die Fortsetzung DIE GRÜNE KÜCHE AUF REISEN erscheint. 

In ihrem zweiten Kochbuch nimmt uns die kleine Familie (ja, mittlerweile ist auch ein Baby an Bord) mit auf eine kulinarische Weltreise. Mit ihrer sieben Monate alten Tochter Elsa machen sie sich auf den Weg und kosten sich durch die verschiedensten Ländern und Küchen. New York, Mexiko, Vietnam, Peking, Marrakesch, Paris, London, Bali, Indien und Sizilien sind nur einige Stationen auf ihrer Reise. Insgesamt erkundete die Familie in den vergangenen vier Jahren 15 verschiedene Länder auf fünf Kontinenten. Zum Glück haben sie sich von ihren Reisen zu diesem unglaublich schmackhaften Kochbuch inspirieren lassen. Dabei liest sich "Die grüne Küche auf Reisen" wie ein Tagebuch von Freunden, die nicht nur Tipps für die besten Rezepte des Landes haben, sondern auch Lokalempfehlungen abgeben. Immer wunderschön dokumentiert, mit traumhaften Urlaubsfotos und kleinen Anekdoten. 

Chia-Erdbeer-Pudding - © David Frenkiel/Knesebeck Verlag
Farro-Salat - © David Frenkiel/Knesebeck Verlag
Vom mexikanischen Frühstückssalat (so gut!!!) über schmackhafte Harira bis zur Torta di Ricotta e Polenta - alle Gerichte folgen Davids und Luises Ernährungsphilosophie. Sie sind natürlich, schmackhaft und gesund.  Ich liebe die abwechslungsreichen Frühstücks- und Getränkerezepte (Drachenfrucht-Milchshake!), die ihr unbedingt probieren müsst!

Mexikanischer Frühstückssalat - © David Frenkiel/Knesebeck Verlag

2 PORTIONEN / GLUTENFREI
Mexikanischer Frühstückssalat

Für den Salat
1/2 EL kalt gepresstes Olivenöl (alternativ Kokosfett, Ghee oder Butter)
1/4 rote Zwiebel, fein gehackt
100 g getrocknete schwarze Bohnen, eingeweicht und gekocht (oder 1 Dose mit 400 g Abtropfgewicht)
1 Prise Chilipulver
1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Meersalz
1 Avocado, geschält, den Kern herausgelöst und das Fruchtfleisch in Scheiben geschnitten
1 reife Mango, geschält, das Fruchtfleisch vom Kern gelöst und in Segmente geschnitten
Saft von 1/2 Limette
Blätter von 5 Zweigen frischem Koriander, grob zerpflückt

Für die Spiegeleier
1/2 EL kalt gepresstes Olivenöl (alternativ Kokosfett, Ghee oder Butter)
2 Eier

Zum Anrichten
2 EL eingelegte Jalapenos, abgetropft und in dünne Scheiben geschnitten

1/2 EL Olivenöl oder Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und darin die gehackten Zwiebel samt Bohnen, Chili, Kreuzkümmel und Salz bei mittlerer Hitze unter Rühren ein paar Minuten anbraten. In eine Schüssel geben, mit den restlichen Zutaten vermengen und den Salat auf 2 Teller verteilen.

1/2 EL Olivenöl oder Kokosfett in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Eier darüber aufschlagen. Die Spiegeleier braten, bis die Eiweiße gestockt, die Dotter aber noch flüssig sind. 
Die Spiegeleier und ein paar Jalapeno-Scheiben auf den Bohnensalat geben und sofort servieren.

Mexikanischer Frühstückssalat
Außerdem widmen die Beiden ein eigenes Kapitel dem Thema Reisen mit Kindern und geben dabei wertvolle Tipps und Erfahrungen von ihren Trips weiter.

Luise, David und die kleine Elsa - © Johanna Frenkel/Knesebeck Verlag
Ich hoffe, das David, Luise, Elsa und Isac nie aufhören zu reisen und zu kochen und ihre Liebe für diese beiden Leidenschaften immer mit uns teilen werden. 

David Frenkiel & Luise Vindahl
Vegetarisches aus aller Welt

Gebunden, 256 Seiten
mit 200 farbigen Abbildungen
Preis € 34,95 [D], € 36,-- [A]

SALVATION MOUNTAIN

Mittwoch, 25. März 2015

Nora by JUCO for Paper Magazine








Nora by JUCO for Paper Magazine
Das frühlingshafte, farbenfrohe Editorial bringt mich schon in Osterstimmung! Eine märchenhafte Location in Niland, Kalifornien ist die Kulisse dieser Fotostrecke. Trippy.

product crush: Lancôme Miracle Cushion

Dienstag, 24. März 2015

Auf keine andere Foundation-Lancierung war ich bis jetzt so gespannt, wie auf die von LANCÔMES MIRACLE CUSHION FOUNDATION. Eine Innovation am Kosmetikmarkt, die es endlich auch nach Österreich geschafft hat.

Dabei begeistert mich nicht nur die praktische Anwendbarkeit der "Kompaktfoundation", sondern in erster Linie die großartige Konsistenz. Ich war lange auf der Suche nach einer Foundation, die meiner geliebten NARS Radiant Cream Compact Foundation ähnlich ist und habe sie nun gefunden. 


Miracle Cushion vereint alle Vorzüge einer Flüssigfoundation in Form einer Kompaktgrundierung. Die praktische Dose läuft nicht aus und man sie jederzeit für ein Touch Up hernehmen. Dabei lässt sich Miracle Cushion wie eine BB oder CC Cream auftragen, wenn man nur eine leichte Grundierung haben möchte, oder als Make-Up. Einfach mit dem mitgelieferten (unglaublich sanften) Schwämmchen in das Foundationkissen "dippen" und auf dem Gesicht auftragen. Lisa Eldrige zeigt wie's geht:


Der Geruch ist angenehm zart, die Deckkraft leicht und aufbaubar und die vielen Vorteile der Foundation ein Traum: feuchtigkeitsspendend, SPF 23, porenverfeinernd, Anti-Aging Wirkung, nachfüllbar ... .
INSTAGRAM
In Österreich gibt es derzeit 4 Shades. Ich bin mir sicher, das eure auch dabei ist! Unbedingt ausprobieren! Eines meiner neuen Lieblingsprodukte!

Miracle Cushion ist ab sofort um 41,50 € im autorisierten Fachhandel erhältlich


dywyhsm recommends "EMPIRE" (Fox)

Montag, 23. März 2015


Falls ihr die neue Fox-Serie EMPIRE noch nicht gesehen habt, möchte ich sie euch an dieser Stelle wärmstens empfehlen. Ich habe mein verkatertes Wochenende damit verbracht, die letzten 5 Folgen anzuschauen und freue mich jetzt schon auf die 2. Staffel. 


Es ist eine dieser Guilty Pleasure Serien, bei denen man einfach nicht wegschalten kann, egal wie absurd der Handlungsstrang wird. EMPIRE erzählt eine twisted Familien-Story, rund um Hip Hop Label CEO Lucious Lyon, ehemaliger Drug Dealer und Musiker, der Empire Entertainment gegründet hat. Nicht ohne der Hilfe seiner Ex-Frau Cookie Lyon (großartig gespielt von Taraji P. Henson!) die aufgrund ihrer drogendealenden Vergangenheit 17 Jahre im Gefängnis saß und wie es scheint zum richtigen Zeitpunkt wieder auftaucht. Nämlich genau dann, als Lucious sich entschließt Empire Entertainment an die Börse zu bringen. Als bei ihm die unheilbare Krankheit ALS diagnostiziert wird kommt es zu Machtspielen zwischen den drei Brüdern Hakeem (den Jüngsten Lieblingssohn von Lucious), Jamal (den talentierten, schwulen Favoriten von Cookie) und Andre (den ältesten Sohn, bipolar und CFO von Empire). Mehr will ich euch nicht verraten, nur soviel: die Musik ist teilweise echt gut (Hakeem ist quasi der Kanye der Serie, Jamal der Frank Ocean), Cookie spielt die coolste, quote-werteste Frauenrolle seit Langem und trägt die geilsten Lippenstifte und die Gastauftritte von Naomi Campbell (!) und Courtney Love sollte man nicht missen! Reinschalten!


product crush: WELEDA WILDROSE 7 TAGE GLÄTTENDE SCHÖNHEITSKUR

Donnerstag, 19. März 2015

Sobald von WELEDA ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es ausprobieren. So geschehen mit der kürzlich lancierten WILDROSE 7 TAGE GLÄTTENDE SCHÖNHEITSKUR

Gerade nach dem Winter ist diese Behandlung perfekt, kann aber jederzeit angewendet werden, wenn die Haut nach einer Extraportion an Pflege verlangt. Viele von euch kennen wahrscheinlich noch die Wildrose Ölperlen - diese wurden jetzt in Glasampullen gesteckt und können so noch schneller und handlicher angewendet werden. 



Zwei Rosenarten stehen im Mittelpunkt der exklusiven Ampullen-Kur: die Wildrose mit ihrem intensiv pflegenden Hagebuttenkernöl und die Damaszener Rose die mit einem betörenden Duft verzaubert. Zusätzlich sind auch Mandelöl, Jojobaöl, Nachtkerzenöl und Pfirsichkernöl enthalten. 

Die Kur wurde speziell für die Haut in den Dreißigern entwickelt. Ich habe sie 7 Tage hintereinander jeweils abends auf die noch feuchte, gereinigte Haut aufgetragen und über Nacht einwirken lassen. Feine Linien sind verschwunden, das Hautbild wurde viel ebenmäßiger und hat sich prall und gut durchfeuchtet angefühlt. 

INSTAGRAM @dywyhsm
Eine Ampulle enthält genau die Menge, die für eine optimale Pflege für Gesicht, Hals und Dekolleté benötigt wird.  Alternativ kann die Kur über einen Zeitraum von vier Wochen zweimal wöchentlich abends angewendet werden. 

"Das aus den Samen der Rosa Mosqueta gewonnene Öl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und damit eines der effektivsten, kosmetischen Öle für anspruchsvolle Haut. Die enthaltene Transretinolsäure unterstützt die Hautregeneration und fördert die Kollagenproduktion innerhalb des Bindegewebes. So kann die Haut mehr Feuchtigkeit speichern und fühlt sich samtweich an." (Weleda Naturkosmetik-Expertin Lilith Schwertle)

Seit März ist die Wildrose 7 Tage glättende Schönheitskur im Handel erhältlich. 7 x 0,8 ml Ampullen kommen auf einen unverb. VK-Preis von 8,95 €

TIP: Unbedingt auch in Form einer Gesichtsmassage anwenden! Es befindet sich auch eine Anleitung in der Schachtel. 

Was ist euer Lieblingsprodukte/sind eure Lieblingsprodukte von Weleda?

"THIS AIN'T MY FIRST TIME AT THE RODEO"

Mittwoch, 18. März 2015






Aufgewachsen in einer Großfamilie habe ich MOMMIE DEAREST natürlich gelesen! Faye Dunaway ist großartig in der Rolle von Joan Crawford. Meine Lieblingsquote gibt es jetzt als limitiertes Poster von BARON VON FANCY. Muss ich haben!!!


app crush: MONUMENT VALLEY

Dienstag, 17. März 2015





Ich bin, wie immer, etwas zu spät dran für den letzten Spieletrend am Smartphone, aber egal. MONUMENT VALLEY heißt meine neue Sucht. Ein Spiel, das ohne Bösewichte und Kämpfen auskommt. Man muss die Spielfigur einfach durch zauberhafte Welten führen, dabei Geheimgänge finden und ans Ziel kommen. Auch die Musik ist super entspannend und Monument Valley wird nicht umsonst: "A Feast for your Senses" genannt. Aber seht selbst und viel Spaß beim Spielen!


travel diary: Paris

Sonntag, 15. März 2015


Eigentlich wollte ich mein Paris-Diary schon viel früher schreiben, aber jetzt - 5 Wochen nachdem ich das letzte Mal dort war - sind die Tipps hoffentlich noch genauso interessant für euch.

Von Donnerstag bis Freitag war ich beruflich in Paris, mein Freund ist allerdings am Freitag nachgereist und wir haben uns entschieden noch bis Montag Abend in Paris zu bleiben. Beruflich habe ich im herrschaftlichen INTERCONTINENTAL PARIS LE GRAND in der Nähe der Metro-Station "Opéra" gewohnt.  Ziemlich fancy, aber für mich privat leider unleistbar.


Deshalb haben wir uns für die restlichen 3 Nächte ein AIR BNB Appartement im Marais gebucht. Für 100 Euro die Nacht war die Unterkunft (für Pariser Verhältnisse) voll okay. Samstag vormittags ging es also auf Entdeckungsreise durch unser Viertel. Mein Freund hat in Paris studiert und kannte sich deshalb sehr gut aus - praktisch. 

Der Ausblick aus unserem Appartement
Schon allein durch die Straßen zu schlendern und sich an den unzähligen süßen Shops mit ihren dargebotenen Köstlichkeiten satt zu sehen, ist eine Freude. Wir sind durch den berühmten MARCHÉ DES ENFANTS ROUGES spaziert, bevor wir uns dem Shoppingwahnsinn hingegeben haben. Angefangen bei Le Labo, APC, ACNE oder Isabel Marant findet man alles im nördlichen Marais. Ich habe mir meinen Lieblingsduft bei LE LABO nachgekauft, im MERCI gestöbert und bei UNIQLO in der Rue Scribe ein "Inès de La Fressange" Kleid gekauft.
Wie vor jeder Reise haben wir uns die Anthony Bourdain Folge (diesmal über Paris) angeschaut und einige Lokale notiert. Erster Stop war das entzückende kleine Café AU PETIT FER À CHEVAL, in dem wir einen Kaffee getrunken und das Treiben auf der Straße beobachtet haben. Mittagessen waren wir im BENEDICT, das wie der Name schon sagt, Eggs Benedict in jeglicher Variation anbietet.

Nach dem Mittagessen habe ich uns noch Macarons von PIERRE HERMÉ gekauft - vollkommen überteuert, aber soooo gut! Überhaupt sind die Franzosen Meister in der Herstellung von Süßigkeiten oder Bäckereien. Mein Freund hat uns jeden Tag vom Bäcker ums Eck frische Croissants und Pain au Chocolat bzw. Mandelcroissants mitgebracht - man will danach nie wieder was Anderes frühstücken. 
Das Wetter am Samstag war perfekt, weshalb wir uns entschlossen haben fast alle Strecken zu Fuß zu gehen. Vorbei an der berühmten PONT DES ARTS, rein in den LOUVRE und danach in die Boutiquen des PALAIS ROYAL, wo wir uns einen Kaffee im CAFÈ KITSUNÉ gegönnt haben, bevor wir uns mit zwei Freundinnen von Alex beim CANAL SAINT-MARTIN getroffen haben. Ich muss sagen, dass mir die Gegend dort (neben dem Viertel in dem wir gewohnt haben) am Besten gefallen hat. Die Umgebung und die Lokale haben mich sehr an Brooklyn erinnert und ich muss dort auf alle Fälle wieder hin. Beste Bar zum "schöne Franzosen schauen": CHEZ PRUNE
Zum Abendessen ging es in das berühmte AU PASSAGE. Auch eine Empfehlung von Anthony Bourdain und sicher ein Highlight unseres Aufenthalts. Das Lokal war zum Bersten voll. Die Franzosen zelebrieren das Essen und man darf sich nicht erwarten, dass so schnell ein Tisch frei wird. Das Restaurant ist wie eine Art Tapas Bar aufgebaut und ihr solltet so viele wie möglich der kleinen, unglaublich deliziösen Gerichte probieren! Früh genug reservieren!
Am Sonntag sind wir in die erst kürzlich eröffnete FONDATION LOUIS VUITTON gefahren! Ihr solltet eure Tickets unbedingt vorher besorgen. Wir haben uns ca. 1 1/2 h angestellt. Zum Glück war es herrlich warm und sonnig und super spannend, sich die ganzen Besucher anzuschauen. Das von Frank Gehry entworfene Gebäude allein ist schon einen Besuch wert - die Ausstellung selbst, war bis auf den "Frank Gehry Raum" und die OLAFUR ELIASSON Sonderausstellung leider nicht so spannend.



Auf dem Weg zurück sind wir noch bei der Eiffelturm Aussichtsplattform vorbeigefahren, bevor wir uns auf dem Weg in das Seafood Restaurant CLAMATO gemacht haben! Auch eine Art Tapas-Restaurant - basierend auf Seafood Gerichten! Super lecker!

Am Montag haben wir das rechte (viele sagen das coolere) Seine-Ufer verlassen und den letzten Tag in Saint-Germain verbracht. Erstens, weil ich Paris nicht verlassen kann, ohne für einen Großeinkauf bei der CITY PHARMA vorbeizuschauen und zweitens, weil es sich dort immer wieder auszahlt durch die Gassen zu spazieren. Wir haben einen großartigen korsischen Delikatessenladen entdeckt "PASTA LUNA", wo man für 5,50 € die besten Sandwiches der Stadt essen kann. Ein weiterer Tipp ist das FOLKS AND SPARROWS (ich habe noch nie so schön angerichtete und verpackte Gerichte gesehen). 


Nach einem Stop im berühmten CAFE DE FLORE ging es weiter in den ältesten Departement Store des Rive Gauche: LE BON MARCHÉ. Dort bekommt ihr alles was euer Fashion-, Beauty- oder Gadget-Herz begehrt. Ich hätte dort Stunden verbringen können. 
Auf das frühe Abendessen im berühmten Steh-Restaurant L'AVANT COMPTOIR habe ich mich am meisten gefreut! Das Essen sucht man sich an der Decke aus (auch den Wein) und bestellt an der Bar. Hintergrundmusik war u. a. Phoenix und die Gerichte kleine Köstlichkeiten (unbedingt die Blutwurst-Macarons probieren!). 
Den besten City-Guide für unser verlängertes Wochenende in Paris habe ich bei COLETTE gekauft. Die GOGO CITY GUIDES sind ein heißer Tip, solltet ihr bald nach Paris oder London fahren!

Abschließend noch ein paar Tips für euch! Was sind eure Lieblingsplätze in Paris?

HOTELS:

HOTEL AMOUR, 8 rue de Navarin, 9th
HOTEL DU TEMPS, 11 rue de Montholon, 9th
HOTEL JEANNE D'ARC, 3 rue de Jarente, 4th

ART & CULTURE:

JEU DE PAUME, 1 place de la Concorde, 8th
CENTRE POMPIDOU, Place Georges Pompidou, 3rd
PALAIS DE TOKYO, 13 Avenue du Président Wilson, 11th
MUSÉE D'ORSAY, 1 rue de la Légion d'Honneur, 7th
FONDATION LOUIS VUITTON, 8 Avenue du Mahatma Gandhi, 11th

EAT & COFFEE:

CAFÉ KITSUNE, 51 galerie de Montpensier, Jardin du Palais-Royal, 1st
CLAUS, 14 rue Jean-Jacques Rousseau, 1st
ROSE BAKERY, 30 rue Debellyme, 3rd
NANASHI MARAIS, 57 rue Charlot, 3rd (+ branches)
LE PETIT FER À CHEVAL, 30 rue Vieille-du-Temple, 4th
MARCHÉ DES ENFANTS ROUGE, 39 rue de Bretagne, 3rd
L'AVANT COMPTOIR, 3 carrefour de l'Odéon, 6th
CAFÉ DE FLORE, 172 bd St-Germain, 6th
CAFE DE LA POSTE, 124 rue de Turenne, 4th
CHEZ ALINE, 85 rue de la Rocquette, 11th
BUVETTE, 28 rue Henry Monnier, 9th
AU PASSAGE, 1bis passage St-Sébastien, 11th
BOB'S JUICE BAR, 15 rue Lucien Sampaix, 10th
CHEZ PRUNE, 36 rue Beaurepaire, 10th
DU PAIN ET DES IDÉES, 34 rue Yves Toudic, 10th
BISTROT PAUL BERT, 8 rue Paul-Bert, 11th
CLAMATO, 80 rue de Charonne, 11th
SEPTIME, 80 rue de Charonne, 11th

SHOPPING:

CHANEL, 31 rue Cambon, 1st (+ branches)
COLETTE, 213 rue St-Honoré, 1st
LES MARQUIS DE LADURÉE, 14 rue de Castiglione, 1st
ACNE STUDIOS, 3 rue Froissart, 3rd (+ branches)
LE LABO, 7 rue Froissart, 3rd (+ branches)
MERCI, 111 bd Beaumarchais, 3rd
APC, 38 rue Madame, 6th (+ branches)
LE BON MARCHÉ, 24 rue de Sèvres, 7th
CIRE TRUDON, 78 rue de Seine, 6th
DIPTYQUE, 34 bd St-Germain, 5th
PIERRE HERMÉ, 72 rue Bonaparte, 6th (+ branches)
SHAKESPEARE & COMPANY, 37 rue de la Bûcherie, 5th
CÉLINE, 53 ave Montaigne, 8th (+ branches)
SEPHORA, 70 av des Champs-Elysées, 8th
SAINT LAURENT PARIS, 53 av Montaigne, 8th (+ branches)
THE BROKEN ARM, 12 rue Perrée, 3rd
THE KOOPLES, 32 rue Beaurepaire, 10th (+ branches)
ISABEL MARANT, 16 rue de Charonne, 11th (+ branches)

DYWYHSM All rights reserved © Blog Milk - Powered by Blogger